LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Was ist das EMS Training?

EMS Training ist ein äußerst effektives und zeitsparendes Ganzkörpertraining auf Basis von Muskelstimulationen durch elektrische Impulse. Am Körper angebrachte Pads stimulieren gezielt einzelne Muskelgruppen. Mit Hilfe spezieller Programme und vom Personal Fitnesstrainer angeleiteten Trainingsinhalten erreichen Sie Ihr Wunschziel in kürzester Zeit und mit minimalem Aufwand. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich von uns beraten. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Effektiver Muskelaufbau und Fettreduktion

Das EMS Training ist ein sehr effektives Muskelaufbautraining durch Stromimpulse. Besonders die Tiefenmuskulatur wird durch das EMS Training gestärkt.

Fitness mit Zeitersparnis

Das EMS Training ermöglicht ein effektives Training mit großer Zeitersparnis. Eine Trainingseinheit dauert nur ca. 24 Minuten. 1-2 Trainingseinheiten pro Woche führen schnell zu sichtbaren Ergebnissen.

Personal Training

Ein erfahrenes Team professioneller Trainer leitet das EMS Training fachgerecht und individuell. So wird ein zielführendes Training auf höchstem Niveau garantiert.

Exklusive Atmosphäre

Wir legen großen Wert darauf, dass das EMS Training in einer angenehmen Atmosphäre stattfindet. Dazu gehört neben der Betreuung auch das exklusive Ambiente unseres Studios.

EMS TRAINING Fragen & Antworten

EMS Training

EMS Training bedeutet Elektro- Myo- Stimulation beziehungsweise Elektro-Muskel- Stimulation. Dabei handelt es sich um ein sehr effektives Ganzkörper Training, mit dem Muskulatur aufgebaut, die Kraft gesteigert, der Körper gestrafft sowie der Fettanteil reduziert werden kann. 

Beim EMS Training, welches bereits seit Jahrzehnten im Reha- und Leistungssport eingesetzt wird, wird die Muskulatur mithilfe von Stromreizen zum kontrahieren gebracht. Dazu werden Pads an alle großen Muskelgruppen angebracht, durch welche die Stromimpulse geleitet werden. Die positiven Effekte durch EMS werden bereits seit vielen Jahren wissenschaftlich untersucht, darunter auch von vielen renommierten Wissenschafter der Sporthochschule Köln. 

Das EMS Training bietet zahlreiche Vorteile. Der wahrscheinlich größte Vorteil ist, dass man mit sehr geringem zeitlichen Aufwand von nur 20 Minuten pro Einheit bereits sehr gute Trainingsergebnisse erzielen kann. 

 

Weitere Vorteile sind beispielsweise, dass bei hoher muskulärer Aktivität eine sehr geringe Gelenkbelastung stattfindet, dass die eher schwer zu trainierende Tiefenmuskulatur sehr gut angesteuert wird und dass das EMS Training grundsätzlich für Jeden, vom unsportlichem Einsteiger bis zum Leistungssportler geeignet ist.

 

 

Das EMS Training basiert auf einer seit vielen Jahrzehnten erforschten und im Training etablierten Technologie. Unsere Trainer sind fachlich ausgebildet und leiten den Trainierenden verantwortungsvoll zu den entsprechenden Übungen an. Dabei wird auf individuelle gesundheitliche, aber auch die konditionelle Ausgangslage des Trainierenden genau eingegangen. Dies gilt besonders bei Anfängern. 

 

Grundsätzlich ist das EMS Training nicht gefährlich, sondern bietet eine effektive Trainingsmethode, welche bei richtiger Anwendung zahlreiche positive und gesundheitsfördernd Effekte auf den Körper hat. 

 

 

Der entscheidende Vorteil des EMS Trainings sind die enormen erzielten Trainingseffekte bei gleichzeitig nur geringem zeitlichen Aufwand. Studien belegen, dass bereits nur 20 Minuten EMS Training pro Woche zu deutlichen Leistungsverbesserungen führen und zwar sowohl in Bezug auf eine Steigerung der Maximalkraft als auch im Bereich der Kraftausdauer.

 

Ein weiterer enormer Vorteil ist die geringe Gelenkbelastung während des EMS Trainings trotz intensiver Muskelanspannung. So können mit dem EMS sehr gut muskuläre Dysbalancen verbessert werden, da Agonist und Antagonist zeitgleich angesprochen werden. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit immer wiederkehrenden einseitigen Bewegungsmustern und Belastungen ausgesetzt sind. Gleichzeitig werden eventuelle Gelenkprobleme von Anfang an verhindert.

 

Ein spezifischer Vorteil des EMS Trainings ist die intensive Aktivierung auch tiefliegender Muskelgruppen durch die Stromimpulse. Dabei bieten die EMS Geräte eine Vielzahl an verschiedenen Programmen, die der Trainer bei der Zusammenstellung des optimalen Trainingsplans auswählen kann. Abgerundet wird das EMS Training durch das anschließende Entspannungsprogramm. Dabei senkt sich der Muskeltonus, wodurch muskuläre Verspannungen gemindert bzw. beseitigt werden. 

 

Ein erfolgreiches Training erfordert eine intensive Betreuung. Um eine bestmögliche Anleitung und Betreuung zu gewährleisten, findet das EMS Training immer zu einem zuvor vereinbarten Termin und unter Anleitung eines ausgebildeten Trainers statt. Die Übungen werden vom Trainer genau gezeigt und besprochen. Während des Trainings ist der Trainer Ansprechpartner, aber auch derjenige, der die Trainierenden motiviert, bei der Durchführung ihrer Übungen begleitet und ggf. auch korrigiert. Die richtige Haltung während der Übungen ist wichtig, weil dabei Knochen und Gelenke so ausgerichtet werden, dass die Muskulatur richtig eingesetzt wird. Beispielsweise wird so verhindert, dass die Wirbelsäule bei den Übungen in abnormen Positionen fixiert wird. Der Trainer achtet neben der richtigen Haltung auch auf die Atmung des Trainierenden, da diese die Bewegungsqualität beim Training beeinflussen kann.

 

Der Trainer kann dabei jederzeit auf das aktuelle Trainingsziel, den Fitness und Gesundheitsstand, aber auch auf die Wünsche und Vorlieben des Trainierenden eingehen. So wird im Laufe der Trainingseinheiten ein hochgradig individuelles und perfekt auf den Trainierenden zugeschnittenes Trainingsprofil entwickelt, das in regelmäßigen Abständen in persönlichen Gesprächen überprüft und erweitert wird. Im Fokus steht dabei immer die individuelle Ausgangslage des Trainierenden. Die Auswahl der Übungen erfolgt auf dieser Grundlage und in Absprache mit dem Interessenten. So wird eine Überbelastung oder eine Unterforderung vermieden.

 

Das Prinzip der festen Trainingszeiten auf Termin ermöglicht dem Trainer eine genaue Vorbereitung der Trainingseinheit. Gleichzeitig erleichtert es dem Trainierenden den inneren Schweinehund zu überwinden und wirklich regelmäßig im Training zu bleiben. Der Trainierende kann sich darauf verlassen, dass der Trainer zu diesem festen Termin als Ansprechpartner und Trainer für ihn da ist. EMS Training ist somit auch ein Training miteinander anstatt alleine, was den Spaßfaktor beim Sport erhöht und besonders Einsteiger dort abholt, wo sie grad stehen. Das Prinzip des personal Trainings ist für viele eine erfolgreiche Alternative zu einem oft frustrierendem Training allein in einem herkömmlichen Fitnessstudio.

Da das EMS Training in einer speziellen EMS Kleidung stattfindet, muss keine konventionelle Sportkleidung mitgebracht werden. Traniert wird mit normalen Indoor Sportschuhen. Um eine optimale Stromübertragung zu gewährleisten, sollte unter der EMS Kleidung keine Unterwäsche getragen werden. 

Vor dem ersten EMS Training ist eine umfassende Anamese Pflicht. Einschränkungen und Ausschlusskriterien sind abzuklären und im Zweifelsfall ist ärztlicher Rat einzuholen. Zu folgenden Vorrausetzungen (kein Anspruch auf Vollständigkeit) ist kein EMS Training oder nur eingeschränkt nach ärztlicher Freigabe möglich: 

Elektrische Implantate, Schwangerschaft, akute bakterielle oder entzündliche Prozesse, offene Hautverletzungen, Hautekzeme, Verbrennungen, Hautunverträglichkeiten, kürzlich vorgenommene Operationen, Thrombose, Thrombophlebitis, Stents oder Bypässe (die weniger als 6 Monate aktiv sind), Arteriosklerose, arterielle Durchblutungsstörungen, unbehandelter Blutdruck, Herzrhytmusstörungen, kardiovaslukäre Erkrankungen, Hämophilie, schwere Formen von Diabetes Mellitus, Tumor-Krebserkrankungen, akute Arthritis, neuronale Erkrankungen, Epilepsie, Bauchwand-Leistenhernie, Erkrankungen der inneren Oragne (z.B.: Niere), Lymphödeme.    

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

 

Laut dem Hersteller Mihabodytec und dem Glucklerkolleg sollte EMS Training 1 - 2 Mal pro Woche durchgeführt werden. Wichtig ist, dass man die Trainingshäufigkeit vom Einzelfall und den individuellen Gegebenheiten abhängig macht. Möchte jemand trainieren der seit 10 Jahren keinen Sport gemacht hat oder möchte jemand trainieren, der schon sei Leben lang im Training ist. Wieviel Regeneration bekommt der Trainierende und wieviel Sport macht er noch neben dem EMS Training? 

 

Wichtig ist, dass besonders in den ersten 10 Wochen vorsichtig und mit geringer Intensität trainiert wird, damit der Körper sich an den Strom gewöhnen kann. 

 

Tipp

vom Trainer

OBEN